bloom

Magazin -> Archiv

MoHa! - One-Way Ticket To Candyland 

06.11.2008

Bei Auftritten gleichen die konfusen Duette der beiden Virtuosen von MoHa! beeindruckend hypergeschwinden Interpretationen begeisternder oder zumindest interessanter Musiziertraditionen. Die Musiker Anders Hana und Morten J. Olsen indes agieren derart verstrickt in Multitasking-Vielbeschäftigung und Über-die-Maßen-Virtuosität, als kämen sie von einem anderen Stern. Ihr Publikum steht mit blitzenden Augen und offenem Mund vor ihnen. Bekommt es doch wahrlich eine ausgewachsene Freakshow geboten. Irrwitzige Fertigkeiten und Schallereignisse, welche zudem noch parallel verfremdet werden.

MoHa! - One-Way Ticket To CandylandMoHa! - One-Way Ticket To CandylandMittels Tonträger mit dem Schaffen des nimmermüden norwegischen Duos konfrontiert, bleibt dieser intensive Kopfschütteleffekt erst einmal aus. Denn studiotechnische Klangerzeugung kennt den improvisatorischen Ansatz der beiden Hyperaktivisten nur noch am Rande. Auch die Fähigkeiten des Interplays drohen im kreischenden Krach und der Raserei unterzugehen. Doch in den wilden Akkrobatikstücken steckt dasselbe, hart und gebrochen "prog-o-rama"-tisch rockende, jazz-futuristische Engagement wie in den unglaublichen Bühnenperformances. Bei dieser Ereignisdichte noch die Arrangements und Klangkonstellationen der Stücke analysieren zu wollen, dies kann keine Rezension leisten. Dafür wäre gewiss eine Doktorarbeit vonnöten.

T. Stalling

http://www.runegrammofon.com | http://www.myspace.com/themoha

 

Cd(s) bei amazon.de kaufen bzw. vorbestellen...

 

 

 


 

Powered by form4

Bei Fragen, Anregungen oder Beiträgen eMail an info@bloom.de.
Für die Richtigkeit der oben stehenden Artikel übernehemen wir keine Gewähr.