bloom

Magazin -> Archiv

Seeed - New Dubby Conquerors (07.05.01) 

06.05.2001

Wie heißt eine Mischung aus Reggae, Ragga, Dub und Hip Hop, noch dazu mit teils deutschen Texten? Keine Ahnung, aber die Band dazu heißt Seeed. Die drei ‚E‘ im Bandnamen stehen für die drei Frontsänger Ear (aka Demba Nabé), Enuff (aka Pierre Baigorry) und Eased (aka Alessa Dellé)

Seeed - New Dubby Conquerors (07.05.01)Seeed - New Dubby Conquerors (07.05.01)Entstanden ist die Band Mitte 1998 und mittlerweile auf 11 Leute angewachsen. Da reichen die Wurzeln von jamaikanischen Reggae über Instrumental Hip Hop bis South African Jive. Dub und Dancehall ist Grundkonsens. Diese Vielfalt ist hörbar und angenehm. Nach ihrer Single "The Tide is high", ein Remake des Klassikers von 1967 und ihrer EP "Dickes B", eine Hymne auf Berlin erscheint jetzt endlich ein Album und das kann sich hören lassen. Ich wünschte, ich hätte Superwoofer-Lautsprecher mit Extra-Bass-Boxen. Neben der Kombination von Dancehall und traditionellen Reggae-, Dub- und Riddim-Einflüssen ist eine andere Besonderheit der große Teil an deutschen Texten, im Dancehallbereich nicht weit verbreitet. Trotzdem oder gerade deswegen erfrischend, wenn auch die deutschen Parts mehr an deutschen Hip Hop Flow als an die jamaikanische Schule erinnern. Die Songs sind alle einen Tick langsamer als die EP, feuern aber trotzdem die Seele an. Außerdem kommen sie die Qualitäten der wirklich talentierten Sänger besser zum Vorschein. Mein absoluter Liebling ist der langsamere Dubsong "Sensimilla", ein Loblied auf das grüne Gras. Viele Bob-Marley-Anleihen, da kann gar nichts falsch gehen. "Solange ich morgen weiß, wie ich heiß, nehm ich dir gar nix krumm". Nicht zuletzt abgerundet durch den Gastauftritt von Denyo, unter anderem mit der denkwürdigen Zeile "Wir woll´n keinen Kanzler, keine Fahnen, keine Panzer fahren". Dieses Album ist einfach eine CD, die groovt. Entweder draußen im Park, in der Dancehall oder vor dem Kamin, um warme Gedanken zu bekommen. Da wünsche ich mir richtig, dass jetzt Nachahmer wie "magic mushrooms" aus dem Boden sprießen.

Robert Kneschke

 

 

 

 


 

Powered by form4

Bei Fragen, Anregungen oder Beiträgen eMail an info@bloom.de.
Für die Richtigkeit der oben stehenden Artikel übernehemen wir keine Gewähr.